Digi2care-Abschlussbericht

"Mit der Studie digi2care erhalten Sie einen aktuellen und belastbaren Überblick über die Nutzung, Ansätze und Entwicklungen digitaler Ausstattungen und Anwendungen im Kontext der Pflegebildung und der pflegerischen Versorgung in Rheinland-Pfalz.

Im Abschlussbericht erhalten Sie detaillierte Ergebnisse und Handlungsempfehlungen zu den Themen:
• vorhandene und notwendige Strukturen und Rahmenbedingungen
• Organisation und digitale Prozesse
• Strategien und Planungen
• digitale Kompetenzen"

Die Studie hat außerdem Versorgungsbereiche sowie Pflegeschulen in Rheinland-Pfalz befragt, welche Aufgaben und Tätigkeiten im Rahmen von Lernortkooperationen in der generalistischen Pflegeausbildung digital durchgeführt werden. In beiden Bereichen geben die Leitungen hier eher Tätigkeiten an, die die Planung und Organisation der theoretischen und praktischen Ausbildung betreffen (z.B. Planung der praktischen Einsätze, der Praxisbegleitungen sowie beim Austausch von fachlichen Fragen). Weiterführend geht die Studie auf Chancen und Barrieren in diesem Bereich ein.

An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei Ihnen für Ihre Teilnahme und das Ausfüllen der Fragebögen bedanken.

Die Studie wurde vom Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung in Auftrag gegeben und von der DIP GmbH durchgeführt.

Digi2care-Abschlussbericht
Barrierefrei: Ja
Herausgeber: Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung und DIP GmbH
Datei aufrufen