KOMPASS.RLP

KOMPASS.RLP bestand bis zum Ende des Jahres 2022 insgesamt aus vier ineinandergreifenden Projekten mit verschiedenen Schwerpunkten. Die Zentrale Koordinierungsstelle steht Ihnen weiterhin als Anlaufstelle zur Verfügung. Wir freuen uns, Sie weiterhin unterstützen zu dürfen.

KOMPASS-Koordinierungsstelle

Die „Zentrale Koordinierungsstelle berufliche Pflegeausbildung“ wird in Trägerschaft der DIP GmbH aufgebaut und unterstützt die Pflegeschulen, die Träger der praktischen Ausbildung und die weiteren Ausbildungseinrichtungen je nach ihrer Ausgangssituation bei Gründung, Ausbau, Stärkung und Optimierung von Lernortkooperationen der beruflichen Pflegeausbildung in Rheinland-Pfalz. Das Büro der Koordinierungsstelle befindet sich in den Räumlichkeiten der ADD in Neustadt a.d.W. Einrichtungen und Schulen sollen bei Bedarf landesweit vor Ort besucht und beraten werden.

Mehr erfahren

KOMPASS-Studie

Das Institut für Wirtschaft, Arbeit und Kultur (IWAK) der Goethe-Universität Frankfurt erstellt eine Studie zum Entwicklungsstand und den konkreten Herausforderungen der Lernortkooperationen und Ausbildungsverbünde in der Pflege in Rheinland-Pfalz. Das IWAK hat dazu im Herbst 2021 eine flächendeckende Befragung von Pflegeschulen, Krankenhäusern, ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen in Rheinland-Pfalz durchgeführt. Unter anderem auf Grundlage der Studienergebnisse kann die Weiterentwicklung von Lernortkooperationen künftig gezielt und bedarfsgerecht unterstützt werden.

Link zur Studie
Ansprechpartner: Dr. Oliver Lauxen, IWAK

Lernplattform@RLP

Im Rahmen des Projektes bietet der Kurs KOMPASS.RLP auf der Lernplattform@RLP des pädagogischen Landesinstitutes Rheinland-Pfalz eine umfassende Informationssammlung zu sämtlichen Themen der neuen generalistischen Pflegeausbildung. Zusätzlich haben Sie dort die Möglichkeit über unterschiedliche Wege der Kommunikation in den Austausch mit anderen verantwortlichen, leitenden oder koordinierenden Lehrenden von Pflegeschulen und Ausbildungsträgern. Die Zugangsdaten hierfür senden wir Ihnen gerne auf Anfrage zu. Die Angebote der DIP GmbH, die das Projekt umsetzt, richten sich an die Lehrende der Pflegeschulen und an die Praxisanleiter/innen an den Lernorten der praktischen Ausbildung.

Ansprechpartnerin: Anne-Kathrin Xylander, DIP GmbH

Lernortkooperationen stärken

Die Zentrale Koordinierungsstelle unterstützt die Kooperationspartner bei der Strukturierung und Organisation der Pflegeausbildung mit ihren verschiedenen Einsatzorten in der praktischen Ausbildung. Einbezogen sind neben den Pflegeschulen auch die Träger der praktischen Ausbildung sowie weitere Lernorte.

Gerne möchten wir Sie auch auf unsere KOMPASS Praxisplatzbörse aufmerksam machen. Hier können sich Pflegeschulen und -einrichtungen registrieren, ihre Einrichtung bekannter machen und ein Angebot oder Gesuch für einen Praxisplatz in der praktischen Pflegeausbildung aufgeben. Die Praxisplatzbörse soll die Vernetzung und Kooperationen zwischen den Lernorten stärken und dazu beitragen, den Austausch im Land zu fördern.

 

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!